Basis für die homöopathische Behandlung ist die REGULATIONSMETHODE. Homöopathie ist dort wirksam, wo Prozesse gestört und daher regulierbar sind.
Zerstörte oder fehlende Strukturen können homöopathisch nicht ersetzt werden, ziehen aber immer gestörte Regulationen nach sich. Diese sind wiederum homöopathisch beinflussbar.

Homöopathische Medizin
wirkt gut bei:
  • chronischen Krankheiten
  • akuten Krankheiten
  • körperlichen und seelischen Krankheiten
  • Krankheiten, die heilbar sind
  • Krankheiten, die man lediglich
    bessern kann
  • unerwünschten Reaktionen auf schulmedizinische
    Therapien und Impfungen
  • Kindern, Frauen und Männern jeden Alters